Ferdinand und Eurydike - Zorellvondrak- So ein Theater, Clownkurse und Clownworkshops

Direkt zum Seiteninhalt

Ferdinand und Eurydike

von und mit Verena Vondrak und Hubertus Zorell
Bühne: Michaela Zirg
Foto: Agnes Zorell

So berühmt wie sein Vorgänger ist ER nicht, das ist einmal klar. Was zum Beispiel seinen Gesang betrifft... also darüber reden wir am besten gar nicht! Und auch sonst hat er seine Schwächen. Manchmal geht er ihr auf die Nerven. Aber er liebt sie.
Sie ihn auch. Und, zugegeben: SIE ist auch nicht immer nur perfekt. Auch sie hat ihre schwachen Seiten. Wer hat sie nicht?!
Aber wenn zu den eigenen Schwächen auch noch die des Anderen dazu kommen, kann es halt schwierig werden. Dann knirscht es manchmal. Gelegentlich knallt es sogar.
Und plötzlich ist man da, wo man nicht sein wollte.
„Ferdinand und Eurydike" ist eine Liebesgeschichte. Und wie jede Liebesgeschichte, die schon eine Weile dauert, ist diese Liebesgeschichte eben auch ein Drama.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü